tagebuch eines träumers
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Mein Alltag

http://myblog.de/traumsequenz

Gratis bloggen bei
myblog.de





13. Januar 2013

Ich kann mich nur an einen kleinen Teil des Traumes erinnern. Ich glaube, dass dieser Ausschnitt nicht mal wirklich mit den anderen zusammenhaengt. Es ist eher eine Momentaufnahme, eine Kurzgeschichte, deren Rahmenerzaehlung abhanden gekommen ist.

Ich sah in den Spiegel. Doch ich konnte nur durch den Spiegel sehen, wie in eine andere Welt. Sie war voller Frauen, alle trugen weisse Leinenunterwaesche. Ich schaute auf ihre Hueften. Die Frau die am meisten im Vordergrund stand hatte sehr enge, fast knabenhafte Hueften. Die dahinter war dafuer sehr weiblich gekurvt. Das ist alles. Es waren schoene Frauen.
14.1.13 02:10
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung